sitting in school, trying not to think

ja ein UMTS Stick ist was feines male gerade eine MindMap auf die Folie, in Gruppenarbeit... unsere Erwartungen an das Fach AE. Natürlich darf ich vorstellen. Gute Ablenkung ist die Schule schon, habn paar nette Leute kennen gelernt. Ich darf nur nicht an sie denken, dann gehts mir gut. Scheiß Liebe, was mach ich falsch?
26.8.09 08:20


Werbung


Ich weiß keinen verdammten Titel für diesen Eintrag, wozu auch? Ich will einfach nur was schreiben in der Hoffnung, dass sie es vllt liest. Wobei ich ihr ja schon relativ viel dazu geschrieben hab. Sie glaubt mir nicht, verständlich, ich hab auch ziemlich große Scheiße gebaut.

Aber nun steh ich hier, nein, ich sitze, macht aber auch nichts, und weiß nicht, wie ich das wieder in den Griff bekommen soll. Sie glaubt mir nicht, dass sie mir wichtig ist. Ich kann das verstehen. So etwas macht man nicht mit einem Menschen der einem wichtig ist, zumindest nicht, wenn man von den Konsequenzen weiß, und wie schlimm dies für diesen Menschen ist. WARUM HATTE ICH MICH NICH UNTER KONTROLLE? Verdammt, so können 5 Minuten ein wunderbares Jahr der Freundschaft zerstören. Die ganze lange Zeit, wo wir glücklich waren, ich froh war sie zu haben, sie froh war mich zu haben. Das darf nicht einfach hier enden.

Vertrauen ist bei ihr so schon schwer genug zu bekommen. Ich hatte es, habe lange dafür gearbeitet, mich für ein glückliches Zusammensein engagiert. Ich war so glücklich wie noch nie in meinem Leben! Wir haben die Tage und Nächte gezählt, bis wir uns wieder sehen, Sehnsucht danach gehabt, den anderen wieder im Arm zu halten, seine Nähe zu spüren. Habe ihr zig Mal am Telefon versucht zu beweisen, dass ich sie liebe, wie glücklich ich bin, wenn ich einfach nur weiß, dass sie bei mir ist, und wie ungeduldig ich bin, wenn sie einen Moment nicht da ist, und ich darauf warte, dass sie wieder kommt.

Eigentlich ging das ganze Problem ja schon bei unserem ersten Treffen los. Dem anfänglichen Glücklichsein folgte eine schreckliche Nacht, nur weil ich sie auf die falsche Weise begehrt habe, und vielleicht Hoffnungen durch vorrausgegangene Taten hatte, das so etwas passieren könnte. Noch nie hatte ein Mensch so eine Angst vor mir, es war schrecklich, sie so sehen zu müssen. Wir haben das wieder in den Griff bekommen, doch nun, habe ich zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, als sie gerade wieder Vertrauen gefasst hatte, mit einem ähnlichen Fehler, dieses wieder komplett zerstört. ICH HABE ES VERSPROCHEN! WARUM KANN ICH MICH NICHT SO KONTROLLIEREN, UND MIR SAGEN, DASS DIESES GEFÜHL NUR KURZ ANHÄLT, UND WENN ICH ES UNTERDRÜCKE, ES DAS BESTE IST UND ICH DA TAUSEND MAL MEHR VON HABE? NÄMLICH EINE GLÜCKLICHE SUPER TOLLE FREUNDIN, DIE MICH BRAUCHT, DIE ICH BRAUCHE!

Ich habe doch schon oft so gedacht, sagte mir, dass ich das doch gar nicht brauche, das ich das verdrängen muss, damit unsere Freundschaft auf diese tolle Weise bestehen bleibt. Und es erschien mir immer richtig, so etwas kann man nicht einfach so aufs Spiel setzen. Das ist es nicht Wert, niemals!

Du bist enttäuscht, mein Schatz, ich kann das verstehen! Ich habe dir etwas versprochen und direkt darauf gebrochen, und dich dann sogar noch kurz belogen und dein Vertrauen missbraucht. So etwas ist nicht gut zu machen. Wahrscheinlich sind alle meine guten Taten für dich nichts im Gegensatz zu dieser einen Schlechten.

Ich werde wohl auf sehr lange Zeit gesehen nicht ein Fünkchen Vertrauen bei dir wecken können. Aber desto eher ich damit anfange, desto eher habe ich vielleicht doch einen kleinen Erfolg. Das kommende Wochenende ist perfekt für den Anfang. Ich kann dir zeigen, dass ich auch ohne sexuelle Hintergedanken neben dir liegen kann, und mich unter Kontrolle halten kann. ICH WERDE DIR NICHTS ANTUN! Du brauchst mir das nicht glauben, auch wenn es für dich einfachher wäre, wenn du es könntest, da es deine Angst nehmen würde. Du brauchst es nicht glauben, weil du es früh genug sehen wirst. Es sind noch 3 Tage, du wirst es sehen. Vielleicht ist das ein Neuanfang. Denn am selben Ort fing es auch letztes Mal an, dieses mal wird wieder etwas beginnen, aber etwas, das in unser beider Interesse ist!

Das gestern war ein riesengroßer Fehler, der mir aufzeigt, dass du ein GESCHENK bist. Und das ich alles dafür tun sollte, mit diesem Geschenk behutsam und respektvoll umzugehen, denn nur so kann ich mich lange Zeit an diesem Geschenk erfreuen. Und ich hoffe, dass dieses Geschenk ewig hält...

Ich freue mich so darauf, dich wiederzusehen!

26.8.09 08:20


Gratis bloggen bei
myblog.de